Graphische Sammlung und Kunstsammlungen des Stiftes Göttweig

Furth

Kurzbeschreibung

Die Sammlung umfasst über 30.000 druckgraphische Blätter, 1028 Handschriften und 1111 Inkunabeln. Jährliche Wechselausstellungen aus eigenen Beständen seit 1960. Die Ausstellungen finden in den historischen Schauräumen des Kaisertraktes statt, Zugang über die Kaiserstiege.

Sammlungsschwerpunkte

Druckgraphik (inkl. Andachtsbilder), Kunst- und Wunderkammer, Gemälde, Schatzkammer, Vasa sacra, Paramentik, Handschriften, Inkunabeln, Waffen, Numismatik

Wechselausstellungen in der Vergangenheit (Auswahl)

Emblemata. Zur barocken Symbolsprache, 1977

Europäische Buntpapiere. Barock bis Jugendstil, 1984

Das barocke Thesenblatt. Entstehung – Verbreitung – Wirkung, 1985

Heiligenporträts. Eine Auswahl aus der Göttweiger Sammlung, 1988

Barocke Bilder-Eythelkeit. Allegorie – Symbol – Personifikation, 1993

1000 Jahre Buchmalerei in Göttweig, 1996

Anno Salutis 2000. Heilende Kraft des Christentums, 2000

Göttweig & Kremser Schmidt, 2001

Göttweiger Ansichten. Graphik – Gemälde – Kunsthandwerk, 2002

Unter der Führung des Evangeliums, 2003

Unter deinen Schutz. Das Marienbild in Göttweig, 2005/06