Museum am Dom

Passau

Museum am Dom
Residenzplatz 8
94032 Passau
Deutschland

Telefon: (+49) (0)851 393-3331
Fax: (+49) (0)851 393-3339
E-Mail: kunstreferat@bistum-passau.de
Website: http://www.bistum-passau.de

Ansprechpartner/in: Alois Brunner M.A.

Das Museum am Dom ist in einem der bedeutendsten historischen Gebäude der Passauer Altstadt zu finden, der Neuen Residenz. Sie besticht unter anderem durch das prächtige Treppenhaus mit feinstem Rokokostuck von Johann Baptist Modler, das den Besucher zum ersten Ausstellungsraum des Museums geleitet. Die einstige fürstbischöfliche Bibliothek zeigt Meisterwerke von der Romanik bis zum 20. Jahrhundert. Mit seiner historischen Ausstattung, dem barocken Buchbestand und kostbaren Objekten aus dem Domschatz vermittelt der großzügige Raum ein faszinierendes Erlebnis. Als kostbarstes Exponat ist die um 1733 von Antonio Corradini geschaffene Modellreplik des Johann-Nepomuk-Grabmals aus dem Prager Veitsdom zu nennen. Farbenfrohe Fresken, 1694 von Johann Carlone geschaffen, zeigen zwischen Scheinarchitektur Personifikationen verschiedener Künste und Wissenschaften.

Im zweiten Stockwerk sind die imposanten Türen der Prunksäle für die Museumsbesucher geöffnet. Diese fünf Repräsentationssäle mit historischen Malereien, kostbarer Seidenbespannung und einer von Raum zu Raum immer prachtvolleren Rokoko-Stuckdecke bieten ein überwältigendes Raumerlebnis.

Im historischen Ambiente des Treppenhauses, der Bibliothek und der Prunksäle werden zudem jedes Jahr Sonderausstellungen mit zeitgenössischer christlicher Kunst gezeigt . Informationen zu den aktuellen Ausstellungen finden Sie auf der Webseite des Museums.

Sammlungsschwerpunkte

Goldschmiedekunst (15. – 20. Jahrhundert)
Paramente (12. – 19. Jahrhundert)
Tafelgemälde und Skulpturen der Spätgotik
Druckgraphik (16. – 20. Jahrhundert)

Besonderheiten

Öffnungszeiten:

Mai bis Oktober
werktags von 10 bis 16 Uhr